Seminar

"Soziale Innovationen im ländlichen Raum" >

Fachtagung

„Eiweiß – Baustein des Lebens" >

Forschungsprojekt

Landwirtschaftliche Gesamtrechnung und Produktbilanzen


Projektnummer: AW/127/96

Projektbearbeiter: Quendler, E.; Tribl, Ch.

Projektpartner: EUROSTAT; Statistik Austria; BMLFUW

Zeitraum: 1996 -

Projektbeschreibung: 

Ziel des Projektes ist, Daten über die Subventionen und Steuern der Landwirtschaft in der erforderli-chen Form bereitzustellen bzw. zu schätzen und Prognosen des Arbeitseinsatzes der nicht-entlohnten Arbeitskräfte in der Landwirtschaft zu erstellen, sowie ein Austrian Food Prices Monitoring Tool zu entwickeln.

Erhebungsobjekt für die Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung (LGR) ist die örtliche fachliche Einheit (ÖFE), die auch sekundäre oder nicht trennbare nichtlandwirtschaftliche Tätigkeiten ausüben kann, die der Landwirtschaft zugerechnet werden.

Offen bei der Abbildung der ökonomisch-ökologischen Wechselwirkungen ist die Berücksichtigung der sozialen Dimension des Nachhaltigkeitskonzeptes. Einen möglichen Ansatz stellt das Konzept der Lebensqualität dar. Mit Input-Output-Tabellen können einerseits die Änderungen in der Landwirtschaft (Einkommensrückgang, agrarpolitische Maßnahmen, …) und deren Wirkung auf andere "Lebensbereiche" aufgezeigt sowie Folgerungen für eine künftige Sozialberichtserstattung in der österreichischen Landwirtschaft abgeleitet werden.

Publikationen

Pilot Project: Austrian Food Prices Monitoring Tool, Conference of the European Forum: Information on agri-food market in EU: sharing tools and benefits of data exchange, 19th December 2012, Rome  >

Integrativer Ansatz für nachhaltiges, gutes Leben - ein Konzept. Agrarpolitischer Arbeitsbehelf Nr. 38 der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft  >

Agrarwirtschaftliche und agrarpolitische Entwicklungen im Spiegel der Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung Österreichs von 1964 bis 2007  >