Seminar

"Soziale Innovationen im ländlichen Raum" >

Fachtagung

„Eiweiß – Baustein des Lebens" >

Zusammenfassung

Die Entwicklung des Informationsangebotes der EU seit dem EU-Beitritt. - Wien : Bundesanstalt f. Agrarwirtschaft, 2015. - S. 295-316 (Einblicke in Österreichs Landwirtschaft seit dem EU-Beitritt /Sigrid Egartner, Thomas Resl (Hrsg.) [In: AWI-Schriftenreihe ; 108])


Schlieber, H.

2015-10-06

In den 20 Jahren seit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hat sich deren Produktion von Publikationen und sonstigen Informationsmitteln sehr stark weg von den Printmedien hin zu digitalen Angeboten verändert. Einstmals kostenpflichtige Datenbanken etwa aus dem Bereich der EU-Gesetzgebung und dem EU-Recht oder auch (Agrar-)Statistiken sind nun weitgehend kostenlos ( Open Access ) zu nutzen und bequem bedienbar. Der freie Zugang zu all diesen Informationsquellen, auch zu Sachbüchern, Lexika, Broschüren, Wörterbüchern etc., welche die EU herausgibt, erfolgt heutzutage überwiegend online über das Internet via leicht auffindbarer Einstiegsportale, über sogenannte One-Stop-Shops , die den Auskunftssuchenden auch bei geringem Vorwissen über Struktur und Inhalt der elektronischen Informationsangebote sehr schnell zur gewünschten Auskunft navigieren. Speziell im Hinblick auf den Aufgabenbereich der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft werden einige Organisationen bzw. Themen herausgegriffen und deren Lokalisierung im überreichen elektronischen Informationsangebot des EU-Portals (Europa-Server) in einer Übersicht dargestellt.